• Übersicht
  • Suche
    •  
  • Login
    • Benutzername: Passwort:
      Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
  • Hallo Gast
collapse collapse

* Benutzerinformationen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Hilf uns, den Server zu bezahlen. Jeder Betrag ist willkommen.

* TeamSpeak Viewer

* Derzeit online:

  • Dot Gäste: 1
  • Dot Versteckte: 0
  • Dot Mitglieder: 0

There aren't any users online.

* Forenstatistiken

  • stats Mitglieder insgesamt: 142
  • stats Beiträge insgesamt: 8412
  • stats Themen insgesamt: 1099
  • stats Kategorien insgesamt: 12
  • stats Boards insgesamt: 55
  • stats Am meisten online: 73

* Suche


* „WIR.SUCHEN.DICH!"



Hallo Besucher,

bevor du damit beginnst, unsere Seite näher zu betrachten, möchten wir dich an dieser Stelle bitten, uns einen Moment deiner Aufmerksamkeit zu schenken.  Dieses Schriftstück soll Besuchern behilflich sein, in einem umfangreichen Text zu erfahren, wer genau wir sind, mit wem wir die virtuellen Schlachtfelder betreten möchten und wie wir zu den verschiedenen Spielweisen (TvT/PvP,KOOP,KOTH,...) von ArmA 3 stehen.



Informationen zur 23 Luftlandekompanie (23.LLK)


Zur Kompanie

Nach der Auflösung des 25. Jägerbataillon Ende des Jahres 2013 haben sich ehemalige Mitglieder um ein neues Gesamtkonzept bemüht. Die Entscheidung fiel auf die Gründung einer Gemeinschaft, die ihre Truppengattungen aus der Division Schneller Kräfte (DSK), näher der Luftlandebrigade 26 adaptierte. So konnte man aus unseren Reihen Fallschirmjäger, Heeresflieger und Luftlandeaufklärer für bevorstehende Missionen stellen. Der Name Kompanie wurde aufgrund der Größenordnung in Relation zur wirklichen Mannstärke einer Brigade gewählt. Mitte 2014 wurde zur Unterstützung unserer Bodentruppen und der Entlastung unserer Heeresflieger die Gattung der Logistiker eingeführt. 





Spielweise

Armed Assault ist eine Militärsimulation und wird von uns auch als solchige gespielt. Die 23. Luftlandekompanie hat sich dazu entschlossen, die Systeme der Bundeswehr zu übernehmen und versucht diese so gut es geht im Spiel umzusetzen. Wir verlangen Disziplin, einen gesunden Menschenverstand in Form von "erst denken dann handeln", Kameradschaftlichkeit und vor allem Spaß am Spiel. An dieser Stelle trennt sich allerdings die Spreu vom Weizen: Wenn wir von Spielspaß reden, dann meinen wir damit nicht, dass wir Tag für Tag wie Cowboys durch die Prärie reiten und alles auf Bodenhöhe ebnen, sondern meinen vielmehr, dass du Spaß daran hast den Aufgabenbereich der Bundeswehr zu leben.
Ein Vergleich: Eine dreistündige Mission, in der du nichts anderes tust als eine Schranke zu bewachen, gehört für uns ebenso zu einer Simulation und kann mit den richtigen Leuten Spaß machen, wie ein zweistündiges Feuergefecht, in dem dir ständig die Kugeln um die Ohren fliegen und wir am Ende als glorreiche Sieger hervorgehen.

Hierzu sei noch gesagt, dass Querulanten von uns nicht geduldet werden und wir gerne auch auf die Fraktion "Internetrambos" verzichten.


Entscheidungen der Gemeinschaft

Entscheidungen über etwaige Anliegen oder Änderungen an der Gemeinschaft selbst entscheidet die Kompanieführung, welche allerdings immer den Rat der Stabsleiter, deren Vertreter und Teileinheitenführer der Gruppen und Züge einholt, da diese das Sprachrohr zu allen Mitgliedern darstellen. Die Kompanieführung ist sich im Klaren, dass eine Gemeinschaft nur mit Mitgliedern und Aktivität funktioniert. Entscheidungen fallen stets zu Gunsten des Großteils der Gemeinschaft aus. Uns sind alle Meinungen wichtig und jeder hat die Möglichkeit sein Unwohl in schriftlicher oder mündlicher Form an ein führendes Mitglied (in- oder außerhalb des Spieles) der Gemeinschaft heranzutragen.


Spielmodi

Die 23. LLK spielt in erster Linie Kooperationsmissionen gegen die künstliche Intelligenz (KI), also gegen den Computer und nicht gegen andere Verbände von Spielern. Was nicht bedeuten soll, dass wir kein Team vs Team/Player vs Player (TvT/PvP) spielen würden, sondern dass wir es bevorzugen den Computer als Gegendarsteller zu nutzen. Dies ermöglicht uns wöchentliche, abwechslungsreiche Veranstaltungen für unsere Mitglieder leichter planen und gewährleisten zu können. Auf Anfrage sind wir durchaus bereit, uns anderen Gemeinschaften auf dem virtuellen Schlachtfeld zu stellen, nur zur Gewohnheit möchten wir dies nicht werden lassen. Leider kennt man oft die Absichten anderer Spielegemeinschaften nicht, daher werden solche Ereignisse nicht mit jedem anderen Verband von Spielern möglich sein, wir werden aber jedem die Chance auf eine Anfrage geben.
Andere Spielmodi, wie die beiden genannten, werden vermutlich nie regelmäßig unter unserer Flagge gespielt werden.


Modifikationen/Skripte

Wir nutzen ausschließlich Modifikationen oder Skripte zur Erhöhung des Realismusfaktors oder der Einbindung von wert- und sinnvollen Gegenständen, Objekten oder anderen Erweiterungen in das Spiel. Modifikationen, die fliegende und bewaffnete Sessel in das Spiel einfügen werden von uns als sinnfrei eingestuft und finden auch keinen Weg in unser Modpaket. Jedes Mitglied darf Vorschläge zur Aufnahme unterbreiten, die weitere Verwendung wird in einer Besprechung entschieden.



Bewerbungsverfahren


Bewerber, die in einem schriftlichen Text überzeugen konnten, werden näher auf deren persönliche Tauglichkeit in einem längeren Bewerbungsgespräch auf unserem Teamspeakserver geprüft. Dabei hat der Bewerbers ebenfalls die Möglichkeit, in einem Gespräch, offene Fragen zu klären. Zu dem Gespräch erscheint immer ein Mitglied des Personalwesens (S1) sowie der Ausbildung (S2), um alle möglichen Fragen des Bewerbers detailliert beantworten zu können.

Bei Aufnahme der Person durch die Personalführung erhält er den Dienstgrad Soldat und wird fortan in unserer Einheit als Jäger bezeichnet. Er hat nun Anwesenheit und Fortschritte in seiner Ausbildung (allgemeine Grundausbildung, auch AGA) vorzuweisen.

Nach der erfolgreich abgelegten Prüfung wechselt der Kamerad in den Dienstgrad eines Gefreiten und sollte nun schon wissen, unter welcher Truppengattung er gerne weiterhin dienen möchte. Dazu findest du im Folgenden eine Auflistung und das grobe Tätigkeitsfeld dieser Gattungen.



Truppengattungen:


Fallschirmjäger

Fallschirmjäger sind Teil der Luftlandetruppen, deren originäre Hauptaufgabe, nach erfolgtem Absetzen, der infanteristische Kampf ist. Die Luftlandung kann mittels Fallschirmsprung oder Hubschraubern durchgeführt werden, wobei nur solche Einheiten als Fallschirmjäger bezeichnet werden, die dazu qualifiziert und ausgerüstet sind, mit einem Fallschirm im Einsatzraum abgesetzt zu werden. Diese Truppengattung gilt als das Herz unserer Kompanie und jeder Bewerber sollte sich im Klaren darüber sein, dass andere Gattungen, wie die Nachfolgenden, nur begrenzt Platz bieten.




Heeresflieger

Die Aufgabenvielfalt eines Piloten innerhalb der 23. Luftlandekompanie ist mit großer Verantwortung verbunden. Seine Tätigkeitsfeld umfasst das Ein- und Ausfliegen eigener Einheiten, das gezielte Bekämpfen feindlicher Stellungen und Einheiten, der Luftaufklärung sowie Luftnahunterstützung, sowie das punktgenaue Abwerfen von Nachschubmaterial oder Fahrzeugen.




Luftlandeaufklärer

Luftlandeaufklärer sind die luftbeweglichen und zum Teil im Fallschirmsprung ausgebildeten Aufklärungskräfte der Fallschirmjäger des deutschen Heeres. Sie sollen möglichst unabhängig ein genaues Lagebild des Gefechtsfeldes liefern. Dazu gehört in erster Linie das Spähen, d.h. das Beobachten, z.B. aus Verstecken, und Vermeidung von Kampfhandlungen. Weitere Aufträge sind das Überwachen von größeren Arealen, auch indem man Patroullien durchführt, offene Flanken abzudecken und das Kontrollieren von Versorgungslinien. Die technische Ausstattung durch Radarsysteme, Drohnen und Bodensensorausstattungen unterstützt das klassische Spähen. Sie kämpfen zu Fuß und mechanisiert.




Logistiker

Unsere Logistiker sorgen in erster Linie für den Nachschub an Versorgungsgütern, dabei inbegriffen sind unter anderem Munition, Treibstoff oder Verbandsmaterial. Als ebenso wichtige Aufgabe müssen sie in kürzester Zeit sogenannte FOBs (vorverlegte Operationsbasen) an der Front errichten und deren Schutz mittels Sandsäcke, Stacheldrähte und Abwehrstellungen gewährleisten. Logistiker sind ebenfalls dazu berechtigt, Feinde durch Mörser- beziehungsweise Artilleriebeschuss zu unterdrücken oder gezielt zu bekämpfen.

Anstehende Termine

* Kalender

Mai 2015
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 [5] 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

No calendar events were found.

* Letzte Themen

Biwak 1. Termin von StraussKueste
[Gestern um 11:19:09 Nachmittag]


Bewerbung Von Warlord von Mother
[Gestern um 09:19:01 Nachmittag]


Biwak 2. Termin von StrokeUnit
[Mai 03, 2015, 08:35:39 Nachmittag]


Biwak 3. Termin von StrokeUnit
[Mai 03, 2015, 08:35:27 Nachmittag]


Kampagne Apare von StrokeUnit
[Mai 03, 2015, 08:34:58 Nachmittag]

* Führungsmitglieder

Stuffy admin Stuffy
Führung
Lucian admin Lucian
S3 - Instandhaltung
DrexXxack admin DrexXxack
Führung
Hannibal admin Hannibal
Führung
Pennywise admin Pennywise
Führung
VotanWahnwitz gmod VotanWahnwitz
S3 - Instandhaltung
Levister gmod Levister
TE-Führer
Carolus Rex gmod Carolus Rex
TE-Führer
Mother gmod Mother
S1 - Personalwesen
StraussKueste gmod StraussKueste
23. LLK
Stinger101 gmod Stinger101
TE-Führer
Mouch gmod Mouch
S1 - Personalwesen
Ununhex gmod Ununhex
S5 - Kommunikation
maxzahlon gmod maxzahlon
TE-Führer
Eddy gmod Eddy
TE-Führer
Bane gmod Bane
S2 - Ausbildung
  • 8412 Beiträge - 1099 Themen - 142 Mitglieder